Beckenboden

Eine schlechte Haltung, Übergewicht und viel Sitzen machen dem Beckenboden zu schaffen. Zusätzlich wird dieser durch Schwangerschaft und Geburt beansprucht. 

Wann ist Beckenbodentraining sinnvoll? Bei:

  • Blasenschwäche

  • Übergewicht

  • Haltungsschwäche

Und zusätzlich:

  • zur Geburtsvorbereitung und Rückbildung

  • Bindegewebsschwäche durch hormonelle Veränderungen in den Wechseljahren

  • Gebärmutterabsenkung

  • nach Operationen im Beckenbereich

Was bringt dir das Training?

Dass du z.B. längere Veranstaltungen wieder entspannt geniessen​ und sicher mit den Kindern toben kannst. Du trainierst dein Powerzentrum und erzielst automatisch eine bessere Haltung.

Und was macht das Training so besonders?

Dass du alle vier Bereiche des Beckenboden trainierst und zwar je nach Bedarf in normaler Freizeitkleidung ohne Fremdeinwirkung. Anspannen, Halten, langsames Loslassen, Entspannen. Per Biofeedback wird deine Aktivität auf den Bildschirm übertragen und kann bei Bedarf ausgewertet werden.